Strlsch.-Qualifizierung für Personalverantwortliche

24 Februar 2021

e-Learning Kurs zur Weiterbildung im Strahlenschutz für Personalverantwortliche im Gesundheitswesen

  • 100 % e-Learning – bequem von zu Hause
  • Rechtliche Grundlagen verständlich und praxisnah
  • Arbeitsergebnisse für den Alltag

In größeren Organisationseinheiten, ob im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) oder Krankenhaus, sind neben dem Geschäftsführer sowie den Chef- und leitenden Oberärzten auch Sachbearbeiter und der Leiter der Personalabteilung als verantwortlich für das Personal anzusehen. Sie alle entscheiden jeder in seinem Verantwortungsbereich zumindest mit darüber, wann wer welche Qualifikation erwerben soll und sie treffen Regelungen, die die Dienstpläne betreffen.

Da bestimmte Aufgaben von Ärzten und nicht-ärztlichem medizinischem Personal nur mit entsprechender Strahlenschutzqualifikation erledigt werden können, bedarf es auch für Personen, die ionisierende Strahlen nicht unmittelbar operativ anwenden, der notwendigen Strahlenschutzkenntnisse – um die eigenen Aufgaben kompetent erledigen zu können und der Organisationsverantwortung gerecht zu werden. Immerhin können Nichtwissen und Fehlentscheidungen sogar strafrechtliche Bedeutung haben.

Typischerweise sind die Personalverantwortlichen nicht speziell in strahlenschutzrechtlichen Bestimmungen geschult. Dieser Kursus vermittelt die nötigen Kenntnisse und bietet konkrete Unterstützung für den Alltag.

Zur Zielgruppe des Kurses „Strahlenschutzkenntnisse für Personalverantwortliche“ gehören folgende Personengruppen, die in Krankenhäusern, MVZ und Großpraxen tätig sind, in denen ionisierende Strahlen angewendet werden:

  • Mitglieder der Geschäftsführung,
  • Leiter der Personalabteilung/Personalentwicklung,
  • Sachbearbeiter der Personalabteilung/Personalentwicklung,
  • Chefärzte und
  • Oberärzte mit Personalverantwortung

Der Kurs umfasst ca. 8 Unterrichtseinheiten eigenständiges e-Learning zzgl. einer optionalen Hausarbeit, die die Lernenden bei der effizienten Umsetzung der Aufgaben in die Praxis unterstützen soll. Die Bearbeitungszeit ist von Vorkenntnissen und individueller Intensität der Bearbeitung der Inhalte abhängig.

Es handelt sich um einen B2B-Kurs. Die Anmeldung erfolgt daher bitte über den Arbeitgeber. Zur Buchung dieses Kurses senden Sie uns bitte den Schulungsvertrag zu, oder kontaktieren Sie uns.


Euro Sign Kursgebühr: 650 € zzgl. MWSt. = 773,50 €

Artikel teilen: